Beinah sah es so aus, als hätte das Superschurken-Sequel Suicide Squad 2 endlich seinen Regisseur gefunden. Offenbar zieht Jaume Collet-Serra aber ein neues Disney-Franchise der DC-Fortsetzung vor.

Der, besonders im Thriller-Genre verankerte, Collet-Serra galt laut Deadline als Favorit für die Nachfolge von David Ayer. Allerdings zog Warner Bros. gegen Disney den Kürzeren, die ihm die Regie für Jungle Cruise mit Dwayne "The Rock" Johnson anboten.

Ähnlich wie Fluch der Karibik handelt es sich dabei um einen Film zu einer Disney Land-Attraktion. Die Produktion von Jungle Cruise soll nächstes Jahr beginnen, für Suicide Squad 2 sind noch keine festen Termine bekannt.

Nach dem Verzicht von Ayer scheint man bei Warner weiterhin mit Hochdruck nach einem Nachfolger zu suchen. Neben Collet-Serra war zuvor auch Mel Gibson als potenzieller Regisseur für Suicide Squad 2 im Gespräch.


Über den Autor: Benedikt Anagnostopoulos ist Praktikant bei IGN Deutschland und freut sich über Anregungen, Lob und Kritik per Twitter oder Mail.