Sony hat das erste Mal offiziell bestätigt, an einem Nachfolger der Playstation 4 zu arbeiten. Allerdings nannte Präsident und CEO Kenichiro Yoshida die Playstation 5 im Interview mit der Financial Times nicht beim Namen:

"Zu diesem Zeitpunkt kann ich nur sagen, dass es nötig ist, eine Next-Generation-Hardware zu besitzen."

Yoshida war federführend in der Restrukturierung des Konzerns und half als Chief Financial Officer Sony aus den roten Zahlen zu führen. Unter ihm wurde die Zusammenarbeit der verschiedenen Abteilungen gefördert, allerdings zog die Restrukturierung des Unternehmens auch den Verlust von 35000 Arbeitsplätzen nach sich.

 

Microsoft kündigt auf der E3 2018 die nächste Xbox an

Phil Spencer kündigte auf der E3 2018 die Produktion der nächsten Xbox-Generation an. Dabei sprach der Xbox-Chef von der Entwicklung "mehrerer Konsolen." Seitdem hält sich das Gerücht, dass Microsoft womöglich eine Streaming-Plattform plant und eine klassische Konsole.

Spencers Äußerungen auf der E3 passen auch zum Streaming-Service xCloud (via GameStar) passen, an dem der Redmonder Konzern zur Zeit arbeitet.

 

Enthüllung auf der E3 2019?

Sony enthüllt die Playstation 5 voraussichtlich auf der E3 2019. Dann könnte die Konsole schon Ende 2019 oder Anfang 2020 veröffentlicht werden. Damit käme die PS4 auf einen Hauptlebenszyklus von sechs Jahren und Sony könnte sowohl die alte als auch die neue Plattform mit Cross-Gen-Titeln unterstützen.

2017 rechnete Analyst Michael Pachter bereits damit, dass die Playstation 5 2019 veröffentlicht wird. Sonys Andrew House hingegen wollte im April 2018 noch gar nichts von der nächsten Generation wissen.

Vor der PS5 steht aber erst einmal die Veröffentlichung der Playstation Classic mit 20 installierten Spielen an – ganz nach dem Vorbild von Nintendo.

 

Über den Autor: Alexander Schneider ist Junior Editor bei IGN. Ihr könnt ihm auf Twitter und Instagram folgen: @JannLee360.