Wie der Vater, so die Ziehtochter: Mithilfe der Infinity-Steine hat Gamora in Infinity Wars #3 das Universum um die Hälfte ihrer Bewohner reduziert – allerdings ohne auch nur ein einziges Lebewesen umzubringen. Die tödlichste Frau der Galaxie hat mit "Warpworld" ein neues Universum erschaffen, um die Avengers und Guardians of the Galaxy beschäftigt zu halten.

Darin verschmelzen die Seelen zwei verschiedener Personen zu einer und so werden unter anderem Iron Hammer (Thor und Iron Man) oder Arach Knight (Spider-Man und Moon Knight) geboren. Mit einem Hybriden aus Wolverine und Emma Frost bekommen Marvel-Fans außerdem einen Infinity Warp-Charakter präsentiert, mit dem wohl niemand gerechnet hat.

Die Warpworld befindet sich innerhalb des Seelensteins und darin wird die Geschichte des Marvel-Universums neu geschrieben. Einen ersten Vorgeschmack darauf bekommen wir mit dem "Soldier Supreme" Stephen Rogers, der als Fusion aus Captain America und Doctor Strange im Zweiten Weltkrieg kämpft.

In Infinity Wars Soldier Supreme #1 wird ab dem 19. September 2018 dessen Vorgeschichte erzählt. Für weitere Infinity Warp-Charaktere sind ebenfalls eigene Marvel-Comcis geplant.

Die wichtigsten Infos zu Infinity Wars

Im neuesten Marvel-Event Infinity Wars kämpfen die Avengers und Guardians of the Galaxy nicht mit Thanos, sondern dessen Ziehtochter Gamora um die Infinity-Steine.

 

Über den Autor: Valentin Aschenbrenner ist Editor bei IGN Deutschland. Ihr könnt ihm auf Twitter, Instagram und Letterboxd folgen: @valivarlow.