Taika Waititi könnte Guardians of the Galaxy 3 übernehmen. Der Thor: Ragnarok-Regisseur hatte vor Kurzem ein Meeting mit Marvel, um über zukünftige Projekte des Studios zu sprechen.

Um welche Filme es genau ging, ist nicht bekannt. Bedenkt man aber, dass James Gunn gefeuert wurde und die Produktion von Guardians Vol. 3 auf Eis liegt, könnte Waititi als Ersatz in Frage kommen.

Was für Waititi als Guardians 3-Regisseur spricht

Da Thor: Ragnarok und die Guardians of the Galaxy-Filme besonders humorvoll sind, hofften Fans schon seit der Kündigung von Gunn darauf, dass Waititi in seine Fußstapfen tritt. Die ähnliche Tonalität der Filme liegt auf der Hand.

Ob sich Marvel deswegen an Waititi wendet, ist unbekannt. Aber selbst wenn die Gerüchte über das Meeting mit Marvel stimmen, sind diese Informationen dennoch mit Vorsicht zu genießen. Im Zweifel ging es gar nicht um Guardians of the Galaxy Vol. 3. Das Treffen soll aber einer Quelle von The Hollywood Reporter zufolge definitiv stattgefunden haben.

 

Was gegen Waititi als Guardians 3-Regisseur spricht

Disney will aber weiterhin das Drehbuch von James Gunn benutzen und auch Dave Bautista verlangt, dass das alte Skript verwendet wird. Ob Waititi überhaupt Gunns Konzept für Guardians Vol. 3 übernehmen möchte, ist eine ganz andere Frage.

Der Regisseur ist dafür bekannt, die Schauspieler improvisieren zu lassen und so würde sich Gunns Skript unter der Führung von Waititi so oder so verändern.

The MCU: Where Are All the Major Players Right Now?

Die wichtigsten Infos zu Guardians Vol. 3

Guardians of the Galaxy Vol. 3 sollte ursprünglich unter der Regie von James Gunn 2020 in den Kinos starten.

 

Über den Autor: Adil Kaan Kanal ist Praktikant bei IGN Deutschland. Ihr könnt ihm auf Twitter folgen.