Raid-Verweigerer können aufatmen: Für die dritte Saat des Lichts müsst ihr euch nicht in den Last Wish-Raid begeben. Laut Bungie soll es in Destiny 2: Forsaken noch mehr Möglichkeiten geben, die dritte Super für euren Hüter freizuschalten. Welche Möglichkeiten das sind, verriet Community-Manager Cozmo auf Twitter aber nicht.

Die dritte Saat des Lichts droppt bisher nur im Raid: Als Bungie am 14. September 2018 den Zugang zum Forsaken-Raid freigegeben hat, berichteten die ersten Spieler wenig später, dass die dritte Saat des Lichts darin droppt. Im Twitch-Stream von Datto war das beispielsweise der Fall.

Mehr Chancen erst nach einem Patch? Cozmo betonte, dass es mehr Drop-Chancen auf die dritte Saat geben wird – womöglich befinden sich diese also noch nicht im Spiel. Vielleicht plante Bungie ursprünglich, sie nur im Raid als Zufalls-Drop anzubieten und rudert nun zurück, nachdem die Community auf Reddit Kritik daran geäußert hat.

Wo könnte es die dritte Saat des Lichts geben?

Die Erste für die neue Super bekommt ihr im Verlauf der Kampagne, die zweite Saat des Lichts droppt im blinden Quell auf Stufe Zwei. Einige Spieler vermuten, dass die dritte Saat droppt, wenn ihr den blinden Quell auf der dritten Stufe spielt. Dafür ist aber ein Power-Level von 560 vorgesehen – deshalb hat das bisher kaum jemand geschafft.

Eine andere Möglichkeit für die dritte Saat wäre das Eisenbanner. Der kompetitive PvP-Modus startet am 18. September 2018 in die vierte Saison. Da diesmal das Power-Level wieder eine Rolle spielt, könnte sie für den letzten Hüter-Fokus auch dort droppen.

Vielleicht ändert Bungie via Update aber auch die Drop-Chancen der Saat des Lichts und fügt sie im Nachhinein diversen Aktivitäten zu, wie etwa Gambit oder zum Beispiel dem Dämmerungs-Strike.

 
In Forsaken bekommt ihr drei neue Super-Angriffe, aber nur einer davon wird in der Kampagne freigespielt.

Die wichtigsten Infos zu Destiny 2: Forsaken

Forsaken ist seit dem 04. September 2018 für PC, Playstation 4 und Xbox One erhältlich. In unserem Destiny 2-Guide erfahrt ihr alles, was ihr zum neuen Add-On wissen müsst.


Über den Autor: Alexander Schneider ist Junior Editor bei IGN. Ihr könnt ihm auf Twitter und Instagram folgen: @JannLee360.