Die Welt von Assassin's Creed Odyssey ist voller Kopfgeldjäger. Geldgierige Frauen und Männer die Jagd auf euch machen – und Kassandra/Alexios gehören dazu. Das schützt euch aber nicht davor, selbst zum Ziel zu werden.

In Odyssey setzen die Bewohner der Spielwelt ein Kopfgeld auf euch aus, sobald ihr beim Stehlen oder Morden erwischt werdet. Wir verraten euch, wie ihr die Söldner besiegt und sie für eure Schiffscrew rekrutieren könnt.

#1: Startet den Angriff immer aus dem Hinterhalt

Die Kopfgeldjäger halten viel aus. Ihr werdet sie mit der versteckten Klinge nicht auf einen Schlag ausschalten können. Eine offene Konfrontation bleibt euch also nicht erspart. Startet euren Angriff trotzdem aus dem Hinterhalt – am besten mit "Rasches Attentat."

Falls sich irgendein feindlich gesinntes Tier oder ein anderer Charakter in der Nähe befindet, könnt ihr "Rasches Attentat" verketten und dem Kopfgeldjäger damit ein zweites Mal die Lebensleiste kürzen, bevor der Kampf ausbricht.

 
Mit Stealth-Angriffen kürzt ihr schon vor dem Kampf die Lebensleiste des Söldners. In der gezeigten Szene erwischt es aber ausnahmsweise einen Soldaten Athens.

#3: Erinnert euch an die Grundlagen des Kampfsystems

Prügelt nicht einfach stupide auf den Söldner ein, sonst lebt ihr nicht lange. Setzt auf die Grundlagen des Kampfes: Angreifen, Parieren, Ausweichen.

  • Kombiniert leichte und schwere Angriffe, um Bonusschaden zu aktivieren.

Weicht regelmäßig aus – vor allem, wenn euer Gegner zum Spezialangriff ansetzt. Das erkennt ihr am roten Leuchten der Feinde. Diese besonders starken Attacken könnt ihr nicht parieren.

#4: Versucht die Söldner auf Distanz zu halten

Ihr müsst euch nicht unbedingt im Nahkampf mit euren Feinden messen. Attackiert die Kopfgeldjäger mit Pfeil und Bogen aus der Ferne. Beachtet aber, dass die Söldner dasselbe tun können.

Einige der Kopfgeldjäger schießen mit Brand- oder Giftpfeilen. Ihr erkennt die Schadensart am roten bzw. grünen Leuchten der Feinde. Achtet darauf, den Distanzangriffen regelmäßig auszuweichen, da Feuer und Gift über einen längeren Zeitraum viel Schaden anrichtet.

Manchmal sind Pfeil und Bogen die bessere Angriffsoption.

#4: Rekrutiert die Söldner für eure Crew

Achtet darauf, die Söldner nicht zu töten, wenn sie fast keine Lebensenergie mehr haben. Mit dem Spartiaten-Tritt – und später mit einem passiven Skill – könnt ihr eure Feind kampfunfähig machen.

Rekrutiert sie nach dem Kampf für eure Schiffscrew. Als Lieutenants boosten sie die Statuswerte eurer Triere. Keine Sorge, den Loot für den Kampf bekommt ihr trotzdem.

#5: Flieht, wenn ihr zu schwach seid

In Assassin's Creed Odyssey tummeln sich von Anfang an Kopfgeldjäger, die deutlich über eurem aktuellen Level liegen. Sind die Söldner zu stark für euch, wird deren Level in roten Zahlen angezeigt – oder ihr seht an derselben Stelle einen Totenkopf. Dann solltet ihr den Kampf vermeiden, außer ihr habt Lust auf eine Herausforderung. In diesem Fall empfehle ich euch den Kampf mit Pfeil und Bogen, da ihr im Nahkampf oft mit einem Schlag besiegt werdet.

Anders als in Assassin's Creed Origins, in dem ihr irgendwann alle Phylakes besiegt habt, endet der Nachschub an Kopfgeldjägern nie. Ubisoft hat einen Pool aus Skills und Charakterbeschreibungen erstellt, aus dem das Spiel regelmäßig neue Söldner generiert, die euch ans Leder wollen. Genau wie im echten Leben wird ein freigewordener Posten nach gewisser Zeit wieder gefüllt.

Die wichtigsten Infos zu Assassin's Creed Odyssey

Assassin's Creed Odyssey ist ab dem 05. Oktober 2018 für PC, Playstation 4 und Xbox One im Handel erhältlich. In unserem Guide erfahrt ihr alles, was ihr zum Spiel wissen müsst.


Über den Autor: Alexander Schneider ist Junior Editor bei IGN. Ihr könnt ihm auf Twitter und Instagram folgen: @JannLee360.