Hat Ubisoft das Handelssystem in Assassin's Creed Odyssey zu sehr vereinfacht? Im Gegensatz zu Origins findet ihr in der Spielwelt nur noch eine reguläre Händlerart: den Schmied. Bei ihm bekommt ihr alles, was ihr begehrt.

In Bayeks Abenteuer müsst ihr verschiedene Stationen abklappern, um sämtliche Ausrüstung für den Medjay zu bekommen. Für eure Ausrüstung, für die Pferde-Skins und für die Klamotten gibt es verschiedene Händler in Ägypten.

Der Grund dafür liegt aber nicht in einer Vereinfachung der Handelsmechanik, sondern im Setting und der Gameplay-Mechanik von Odyssey. Wir erklären euch, wie sich die Händler der Spiele unterscheiden und wieso ihr im neuen Assassin's Creed nur noch dem Schmied einen Besuch abstatten müsst.

In Odyssey legt ihr Rüstungen an, die eure Statuswerte beeinflussen.

Ein Händler für alles

Hinter dem schlankeren Handelssystem steckt nicht unbedingt eine Vereinfachung. Der Grund für die Änderung basiert auf dem Rüstungssystem in Assassin's Creed Odyssey. In Origins erhöht ihr Bayeks Statuswerte, indem ihr beispielsweise seine versteckte Klinge oder Brustplatte auflevelt. Die Kleidung des Medjay ist kosmetisches Beiwerk, die ihr nach Belieben verändern könnt.

In Odyssey tragen Kassandra und Alexios Rüstungen, die allesamt über eigene Werte und Perks verfügen. Deshalb macht es keinen Sinn, die Ausrüstung der Spartiaten beim Schneider zu verkaufen. Da es in Odyssey auch keine Kriegswägen als Fortbewegungsmittel gibt, haben sich die Entwickler wohl dazu entschlossen, den Handel der Skins zum Repertoire des Schmieds hinzuzufügen.

Vereinfacht wurde das Handelssystem dadurch also nicht. Stattdessen hat Ubisoft diesen Aspekt einfach optimiert und an das neue Rüstungssystem angepasst. Zugegeben: Die Entwickler hätten den Verkauf von Rüstungen und Waffen trennen können – so wie in The Witcher 3 – das hat mich aber schon in Geralts Abenteuer gestört, wenn ich jedes Mal einen anderen Händler aufsuchen musste, um an mein Zeug zu kommen.

Die wichtigsten Infos zu Assassin's Creed Odyssey

Assassin's Creed Odyssey ist ab dem 05. Oktober 2018 für PC, Playstation 4 und Xbox One im Handel erhältlich. Das Spiel erscheint in mehreren Sonderedition – inkl. Early Access ab dem 02. Oktober 2018.


Über den Autor: Alexander Schneider ist Junior Editor bei IGN. Ihr könnt ihm auf Twitter und Instagram folgen: @JannLee360.